Impressionen vom Humboldt-Tag

Eindrücke von den Aktivitäten und Ereignissen des Humboldt-Tages am 13.09.2019 und vom gemeinschaftlichen Humboldt-Picknick auf dem Sportplatz der Alexander-von-Humboldt-Schule. Außerdem folgen hier nun Äußerungen von Schülerinnen und Schülern zum Geschehen am Humboldt-Tag...

 

„Die Offenheit und Neugierde des Publikums der Performance war überraschend.“ (Enya, 12. Jhg.)


„Es war auffällig, dass den ganzen Tag über ein großes, fröhliches Miteinander zwischen allen herrschte.“ (Jandra, 12. Jhg.)

„Es war sehr schön zu sehen, wie sich die Schüler über die Freiheit und die uneingeschränkte Kreativität freuten und sie nutzten.“ (Nina, 12. Jhg.)

„Durch die Begeisterung der Schüler ist eine optische, individuelle Veränderung in der Schule geschaffen worden.“ (Maybritt, 12. Jhg.)

„Ein gelungener Tag mit vielfältigen Angeboten zum Thema Humboldt und Natur.“ (Paul, 12. Jhg.)

„Der Humboldt-Tag war informativ, förderte den Zusammenhalt der Schule und hat Spaß gemacht. Außerdem sind viele individuelle Arbeiten entstanden. Das Picknick mit dem Tanz war lustig.“ (Friederike, 12. Jhg.)

„Eine schöne Möglichkeit, die Schülerschaft zu verbinden. Verschiedene Aktionen unterhielten nicht nur, sondern erweiterten auch den Wissenshorizont, auch wenn dies noch ausbaufähig ist.“ (Unbekannt, 12. Jhg.)

„Der Humboldt-Tag war aktionstechnisch sehr gut, aber die inhaltliche Umsetzung hätte besser sein können. Insofern ist der Humboldt-Tag nicht jedes Jahr erforderlich.“ (Kolja, 12. Jhg.)

„Ich bin traurig, dass ich das Picknick und Frau Conrads veganes Mett verpasst habe.“ (Lisa, 12. Jhg.)

„Ein gelungener Tag, vielfältige Angebote mit Steigerung des Gemeinschaftsgefühls der Schule durch Humboldt – einfach toll“ (Mattis, 12. Jhg.)

„Eine bunte künstlerische Gemeinschaft!“ (Marthe, 12. Jhg.)

„Der Tag war für mich sehr eintönig, da ich nicht viel von den anderen Sachen gesehen habe und lediglich bei unserer Performance war.“ (Luica, 12. Jhg.)

„Ein gelungener Tag mit vielfältigen Eindrücken über Humboldt und sein Leben. Abschließend auch ein nettes Picknick, das einem in Erinnerung bleibt. Ein interessanter, spaßiger Tag mit kreativen Ergebnissen.“ (Basti, 12. Jhg.)

„Ausgelassene Grundstimmung und kritisierende bis lustige Projekte und Eis vom Mathelehrer – ein guter Tag.“ (Elena, 12. Jhg.)

„Ein produktiver Tag mit kreativen Ergebnissen.“ (Dennis, 12. Jhg.)

„Es war schade, dass der 12. Jahrgang bis auf die Kunstperformances nicht eingebunden war. Wir hatten keine Informationen zum Ablauf und den verschiedenen Aktionen/ Stationen. Das Picknick war ein guter Grundgedanke, aber es gab keine Verbindungen zwischen den Jahrgängen und Klassen. Man hätte die Klassen aufteilen sollen und sie mit verschiedenen Nahrungsmitteln beauftragen. So hätte man abwechselnd herumgehen und das Essen wirklich teilen können.“ (Jette, 12. Jhg.)

„Der Tag war abwechslungsreich und entspannt. Das Picknick war eine gute Idee, bei manchen Klassen war die Umsetzung nicht so gut. Man könnte vorher testen, ob der Film funktioniert, nicht erst einen Tag vorher. Der Film war inspirierend und interessant.“ (Birthe, 10. Jhg.)

„Der Humboldt-Tag war eine gute Gelegenheit, um den Klassenzusammenhalt zu stärken und seine neue Klasse besser kennenzulernen. Die Stimmung war anfangs wegen einiger technischer Komplikationen eher schlecht, jedoch war jeder spätestens beim Picknick glücklich. Außerdem war es interessant, mehr über den Namensgeber unserer Schule zu erfahren. Auch die Projekte der Klassen waren gut.“ (Unbekannt)

„Der Tag war an sich sehr schön und informativ. Durch die verschiedenen Stationen und auch durch die Aufführung im Forum habe ich viel Neues über AvH und seine Reise erfahren. Zudem wurde durch das Picknick die Klassengemeinschaft etwas gestärkt. Schade war nur, dass die Station in der Sporthalle schon in der 5. Stunde abgebaut wurde, so dass meine Klasse sich diese nicht anschauen konnten. Besonders interessant fand ich auch, etwas darüber zu erfahren, dass AvH und Napoleon verfeindet waren. Ein toller Tag und eine schöne Möglichkeit, etwas über den Namensgeber der Schule zu erfahren.“ (Fabienne, 9. Klasse)

„Man hatte das Gefühl, dass es manchmal gar nicht richtig um Humboldt geht, aber an anderen Stellen wie beim Rollenspiel hat man dann wieder gemerkt, dass es doch um ihn geht.“ (Nell, 9. Klasse)

„Insgesamt fand ich alles gut. Es gab eine Menge Abwechslung und sehr individuelle Projekte.“ (Leander, 9. Klasse)

„Ich habe nicht so viel vom Humboldt-Tag mitbekommen, da ich mit meinem Projekt über die Müllstrudel sehr beschäftigt war. Jedoch fand ich es sehr informativ.“ (Luca, 9. Klasse)

„Die Atmosphäre war entspannt und interessiert. Man hat fast vergessen, dass man in der Schule ist.“ (Unbekannt)

„Ich fand den Humboldt-Tag gut, da man viele Dinge über Alexander von Humboldt und die Umwelt gelernt hat. Es gab gute Stationen wie Kahoots über Müll in der Natur oder einen Parcours, der an Humboldts Reisen erinnern sollte.“ (Jonathan, 9. Klasse)

„Bei dem gemeinsamen Picknick am Ende herrschte eine entspannte und fröhliche Stimmung unter Schülern und Lehrern. Es war ein tolles Gesamtbild und es sah für mich ein wenig so aus, als würden sich alle schon viel länger kennen.“ (Amelie, 9. Klasse)

„Ich saß am Abend zuvor zwei Stunden an unserem Projekt und für den Aufwand hat sich der Tag nicht gelohnt, da ich außerdem beim Unterricht mitgemacht habe. Sonst war die Atmosphäre allerdings ganz okay und ich habe ein paar interessante Dinge gelernt.“ (Feline, 9. Klasse)

„Ich fand den Tag sehr interessant, da man auf sehr unterschiedlichen, aber kreativen Wegen etwas über Alexander von Humboldt und Nachhaltigkeit gelernt hat.“ (Sophie, 9. Klasse)

„Durch den Humboldt-Tag habe ich zum ersten Mal etwas über Humboldt gelernt und bin mit ihm in Berührung gekommen. Am Tag selber war ich überrascht darüber, wie divers die Projekte waren, die vorbereitet wurden.“ (Jana, 11. Jhg.)

„Es war interessant, sich mal näher mit Humboldt zu beschäftigen und neue Dinge zu lernen. Für die Oberstufe wirkte es jedoch etwas unorganisiert“ (Bsp. Film).“ (Martha, 11. Jhg.)

„Der Humboldt-Tag hat unserer Schule mehr über Alexander von Humboldt beigebracht und sowohl Schüler als auch Lehrer zusammengerückt.“ (Jarmo, 11. Jhg.)

„Der Humboldt-Tag hat einen zum ersten Mal über Humboldt nachdenken lassen und außerdem hatte man die Möglichkeit, Humboldt mit der heutigen Weltsituation zu vergleichen, da viele Angebote, wie der nachhaltige Modestand oder das Theaterstück, auf das Klima und auch Humboldts Voraussagen hinwiesen.“ (Carolin, 11. Jhg.)

„Der Humboldt-Tag war eine nette Abwechslung zum Schulalltag und hat viele schöne Aktionen geboten.“ (Unbekannt, 11. Jhg.)

„Der Tag war ganz entspannt. Passend dazu, dass es Freitag, der 13. war, hat die Technik nicht funktioniert, was ich dann mit Frau Breusing behoben hab’, dann hat es auch funktioniert. Das Picknick war cool.“ (Nils, 11. Jhg.)

„Schönes Erlebnis, man merkte die Motivation in jeder Klassenstufe, ob Aufpasser oder neugieriger Fünft-Klässler.“ (Unbekannt)

„Ein schmackhaftes Picknick bei traumhaftem Wetter“ (Jan Niklas, 11. Jhg.)

„Ich fand es schön, dass sich alle sehr viel Mühe gegeben haben“ (Dean, 6. Klasse)

„Der Humboldt-Tag war toll, denn es gab soviele Sachen zum Ansehen und am besten war der Parcours in der Turnhalle. Es war spannend, sich wie ein Abenteurer zu fühlen.“ (Louisa, 6. Klasse)

„Es gab schöne Aktivitäten. Vor allem hat mir der Sportparcours gefallen.“ (Lena, 6. Klasse)

„Der Humboldt-Tag war ein sehr schöner Tag, besonders mit dem Picknick, dem Humboldt-Film und dem Urwald in der Sporthalle. Ich habe außerdem einer Lehrerin, Marco Henner, Herrn Almreiter und Herrn Kraft Melone angeboten. Der Tag war fantastisch.“ (Henrik, 6. Klasse)

„Ich fand den Humboldt-Tag eigentlich ganz entspannt. Allerdings sollte es keinen richtigen Unterricht an dem Tag geben.“ (Mathis, 6. Klasse)

„Der Humboldt-Tag war sehr cool und man hat was über Humboldt herausgefunden.“ (Rafael, 6. Klasse)

„Der Humboldt-Tag war sehr schön, weil man viel Spaß hatte.“ (Emma, 6. Klasse)

„Ich fand den Humboldt-Tag sehr toll und ich hatte viel Spaß. Dieser Tag war der beste Schultag meines Lebens!“ (Anastasia, 6. Klasse)

„Ich mochte den Humboldt-Tag, weil wir alle auf der Wiese gepicknickt haben und ich mit meiner Freundin einen Flashmob tanzen durfte, den wir mehrere Stunden dafür ausgedacht und einstudiert haben. Ich fand auch die einzelnen Stände mit den unterschiedlichen Humboldt-Themen toll. Humboldt würde bestimmt schön finden, was wir alles für ihn machen.“ (Anna, 6. Klasse)

„Mir gefiel der Humboldt-Tag sehr! Besonders lustig fand ich die Eingangstüren mit den Pinguinen. Leider hatten wir etwas wenig Zeit und konnten nur eine Sache machen.“ (Mia, 6. Klasse)

„Am Humboldt-Tag haben mir besonders die verschiedenen Stände gefallen und dass ich mit die Beutel verkaufen konnte. Das Picknick und den Flashmop fand ich sehr schön. Vor allem, dass es beim Picknick so viel verschiedenes Essen gab und dass wir beim Flashmop so viel Spaß hatten.“ (Mia, 6. Klasse)

„Ich fand den Humboldt-Tag toll, weil jeder gut über Humboldt, den Namensgeber unserer Schule, informiert wurde und wir mit viel Spaß einiges über ihn lernen konnten. Jeder kann sich nun ein Beispiel an ihm nehmen und nachvollziehen, warum unsere Schule nach ihm benannt wurde. Außerdem findet Humboldt es bestimmt schön, wenn er sieht, wie viele Menschen sich für ihn interessieren.“ (Unbekannt)

„Am Humboldt-Tag hatte ich viel Spaß und fand toll, dass wir über Humboldt etwas lernen konnten. Die vielen Bilder haben mir auch sehr gefallen.“ (Leila, 6. Klasse)

„Ich fand am Humboldt-Tag das Picknick, wo alle Klassen zusammen saßen, besonders toll und den Tanz fand ich auch sehr cool.“ (Jadis, 6. Klasse)

„Ich fand das Quiz von Humboldt gut“ (Julius, 6. Klasse)

„Mir hat nicht so gut gefallen, dass wir nur bei einer Sache waren. Mir hat gut gefallen, dass der Film sehr gut gemacht war.“ (Unbekannt)

„Der Humboldt-Tag war cool. Die Sporthalle war am besten! Und der Film mit Herrn Mielke und Herrn Herre.“ (Unbekannt)

„Der Humboldt-Tag war super. Am besten war der Parcours in der Sporthalle!! Der Film war mega geil!“ (Unbekannt)

„Ich fand die Schokoladen-Probierstation mit Fairtrade- und normaler Schokolade gut.“ (Thore, 7. Klasse)

„Kaya, Henri, Vincent und ich haben am Humboldt-Tag Schokolade verteilt“ (Fairtrade und Herkömliche). Die Leute haben geguckt, welche besser schmeckt“ (151 waren für die Fairtrade-Schokolade und 120 für die herkömliche Schokolade).“ (Jelle, 7. Klasse)

„Wir haben eine Umfrage gemacht und die meisten mögen lieber Fairtrade-Schokolade anstatt Herkömlicher.“ (Kira, 7. Klasse)

„Ich fand das Picknick mit der Klasse sehr schön. Und den Film mit den Zitaten von Humboldt.“ (Hellen, 7. Klasse)

„Mir sind die Humboldt-Zitate besonders aufgefallen. Außerdem noch der Humboldt-Film und im Film vor allem Herr Almreiter.“ (Jessica, 7. Klasse)

„Ich fand den Humboldt-Tag toll, weil er wieder mal eine Warnung vor der Umweltkrise war. Es gab viele Stationen zu dem Thema Umwelt, aber auch zu Humboldt. Ich habe viele neue Infos über Humboldt und seine Arbeit bekommen.“ (Unbekannt)

„Ich fand das Picknick toll, weil die ganze Schule da war.“ (Emilia, 7. Klasse)

„Wir haben viele der Aktivitäten mit der ganzen Klasse zusammen besucht. Cool war der Test von Fairtrade- und herkömmlicher Schokolade.“ (Ava, 7. Klasse)

„Ich fand gut, dass eigentlich alle Lehrer mit uns die Aktivitäten und Aktionen mitgemacht haben. Von den Aktionen fand ich den Humboldt-Parcours in der Sporthalle am besten: Wir konnten uns bewegen und hatten viel Spaß.“ (Finja, 7. Klasse)

„Mir hat gut gefallen, dass wir getanzt haben.“ (Vincent, 7. Klasse)

„Ich finde man hätte es etwas besser organisieren können, da manchmel niemand da war und auf einmal richtig viele. Aber alles in allem war das ein aufschlussreicher Tag. Außerdem herrschte beim Picknick eine richtige Festival-Stimmung.“ (Mareinje, 9. Klasse)

„Ich fand die vielen Aktionen, die die Klassen veranstaltet haben, sehr vielfältig und kreativ. Man hat einiges gelernt, sowohl über Umwelt als auch über Humboldt generell, wobei das Ganze mit verschiedenen Veranstaltungen veranschaulicht wurde.“ (Havin, 9. Klasse)

„Mich persönlich freut es, dass sich so viele für Themen wie Nachhaltigkeit interessieren. Viele Projekte zu diesem Thema waren sehr beliebt und die Schüler waren mit Interesse dabei“ (Rebekka, 9. Klasse)

„Ich fand den Tag interessant, weil es so viele verschiedene Projekte und Angebote von verschiedenen Klassen gab. Da bei vielen Projekten der Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit lag, hat man auch etwas »Aktuelles« gelernt.“ (Johanna, 9. Klasse)

„Der Humboldt-Tag war bis auf den Film gut durchgeplant und man hat durch die verschiedenen Ausstellungen auch viel über den Forscher gelernt. Die Auswahl des Films »Anderswo: Allein in Afrika« war zudem auch relativ treffend und das gemeinsame Picknick war eine schöne Idee. Es ist schön, dass unsere Schule Alexander von Humboldt mit so einem Tag geehrt hat und so ist der auch gut gelungen und hat viel Spaß gemacht.“ (Ya Lin, 10. Jhg.)

„Ich fand die vielen verschiedenen Attraktionen interessant. Es war gut, dass man Zeit hatte, sich diese anzusehen. Schade fand ich, dass die Graffitis abmussten, obwohl wir viel Zeit dafür investiert haben.“ (Tianai, 8. Klasse)

„Unser Projekt war sehr cool, denn wir konnten unseren eigenen Ideen auf den Schulhof bringen.“ (Unbekannt, 8. Klasse)

„Am Humboldt-Tag fand ich gut, dass es so viele verschiedene Aktionen zum Ausprobieren oder zum Gucken gab und man auch in den Unterrichtsstunden dahin gehen konnte. Nicht so gut fand ich, dass man so wenig Zeit hatte und leider nicht alle Aktionen geschafft hat. Außerdem fand ich es schade, dass die mit viel Aufwand gesprayten Stencils so schnell wieder weggemacht werden mussten und nicht alle gleich engagiert geputzt haben, sondern schon zum Picknick gegangen sind.“ (Lucie, 8. Klasse)

„Meiner Meinung nach war der Humboldt-Tag wieder ein Ereignis, wo ich gemerkt habe, was für ein Zusammenhalt herrscht. Besonders beim Projekt unserer Klasse. Es war etwas schade, dass wir so wenig Zeit hatten, alle anderen Projekte anzuschauen.“ (Jule, 8. Klasse)

„Der Humboldt-Tag war sehr schön. Wir hatten alle sehr viel Spaß an unserem Kreidespray-Projekt. Wir konnten alles, was wir im Unterricht vorbereitet haben gut umsetzen. Das Brotdosen-Frühstück hat die ganze Sache nochmal schön abgerundet.“ (Jara, 8. Klasse)

„Es hat sehr viel Spaß gemacht, am Humboldt-Tag mit Kreide-Spray zu sprayen, weil wir sowas im Unterricht sonst nicht machen.“ (Jette, 8. Klasse)

„Ich fand schade, dass wir nur eine Stunde alles angucken durften! Es war nämlich toll! Die Sporthalle war am besten. Ich hoffe, dass wir so einen Parcours noch einmal machen dürfen.“ (Silja, 6. Klasse)

„Ich fand den Tag sehr kreativ, denn man konnte essen, tanzen und den Schulleiter kennenlernen. Außerdem hatten wir Glück mit dem Wetter“ (dadurch ist es noch schöner geworden, als es schon war).“ (Alina, 6. Klasse)

„Ich fand es wirklich cool, da man auch selber etwas ausstellen kann. Es gab viele Aktivitäten von Filmen bis zum spannenden Parcours. Das beste war, als in der 6. Stunde alle Klassen zusammen gepicknickt haben. Dazu gab es noch einen Tanz, der viel Freude bereitet hat.“ (Linnea, 6. Klasse)

„Ich fand es sehr schön, weil man was mit seiner eigenen Klasse machen konnte. Dennoch fand ich es zu unorganisiert.“ (Melisa, 6. Klasse)

„Es war gut, dass das Picknick auf dem Sportplatz war und nicht in den Klassenräumen.“ (Anne, 6. Klasse)

„Ich fand den Humboldt-Tag cool. Besonders gut fand ich die Station in der Sporthalle und die Station, wo man Fragen aufschreiben konnte. Und Antworten konnte man auch noch dazu schreiben.“ (Jarne, 6. Klasse)

„Der Humboldt-Tag hat mir viel Spaß gemacht. Ich habe in den Filmen sehr viel über Alexander von Humboldt gelernt. Außerdem habe ich erkannt, dass die Fairtrade-Schokolade sehr lecker ist, genauso wie die normale Schokolade. Das hat mir gezeigt, dass man genauso gut Fairtrade-Schokolade essen kann.“ (Karl, 6. Klasse)

„Der Humboldt-Tag war sehr interessant, weil man einiges darüber gelernt hat, was vor 250 Jahren passiert ist. Das Picknick war auch sehr toll und lecker! Man hat auch sehr viel über den Klimawandel gelernt. Die Fairtrade-Schokolade ist sehr lecker, das heißt man kann auch Fairtrade essen.“ (Niklas, 6. Klasse)

„Ich fand es gut, dass jede Klasse eine Stunde lang bei den Stationen vorbei gehen konnte und dass wir beim Humboldt-Picknick mal was mit der Klasse machen konnten.“ (Luisa, 6. Klasse)

„Ich fand die Station bei Herrn Henner mit den kleinen Holzpinguinen als Anhänger gut. Blöd fand ich, dass man bei der Turnhallen-Station so lange vorher warten musste. Ich fand die Papppinguine am Eingang sehr cool.“ (Unbekannt, 6. Klasse)

„Ich fand die Workshops nicht so gut, aber das Humboldt-Picknick fand ich eine richtig schöne Idee. Es hätte gerne noch länger sein können!“ (Smilla, 6. Klasse)

„Der Humboldt-Tag war eine Freude für Jedermann!“ (Paul, 6. Klasse)

„Ich hatte leider nicht so viel vom Humboldt-Tag, da wir nur die Performance sehen und beim Picknick mitmachen konnten. Das hat mir allerdings sehr gut gefallen und ich finde, dass wir das öfter machen sollten“ (Mathilda, 9. Klasse)

„„Ich fühle, dass ich hier sehr glücklich sein werde.“ Alexander von Humboldt“ (Laura, 9. Klasse)

„Allgemein hatte ich Spaß, da ich auch einen Stand mit meinem Lateinkurs veranstaltet habe. Leider sind wenige Schüler bei unserem Stand vorbeigekommen. Außerdem hätten die Lehrer es besser organisieren können, weil der Tag ein wenig chaotisch war. Meine Klasse hatte zwei Stunden, in der wir keinen Lehrer hatten. Gegen Ende war das Picknick entspannt und spaßig mit der ganzen Klasse, was man auch gerne öfters organisieren könnte, nur nächstes Mal bitte bessere Musik.“ (Laila, 9. Klasse)

„Mich hat gefreut zu sehen, wie sich so viele Schüler Gedanken über Humboldt gemacht haben. Es gab so viele verschiedene und kreative Ausstellungen, Vorführungen und andere beeindruckende Ideen. Es war ein Tag, auf den man sich morgens gefreut hat und den man immer wieder begrüßen würde.“ (Unbekannt, 9. Klasse)

 

Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag
Humboldt-Tag Humboldt-Tag