Gestaltung von Elternabenden

Anregungen zur Gestaltung von Elternabenden


Themenelternabend

Was ist das eigentlich?
Und….muss das überhaupt sein?

Nun – zunächst einmal Folgendes: Wir Eltern sind und bleiben eine wichtige Verbindungzwischen Schule und Schülern. Und wenn wir uns ein klein wenig Zeit nehmen und mit unseren Kindern im Gespräch bleiben, dann wissen wir ganz schnell, was in unserer Klasse und Altersstufe „Thema“ ist. Und wenn es dann vielleicht noch ältere Geschwister gibt,dann kann das den Vorteil haben, dass wir schon eher wissen, was in einem bestimmten Alterwichtig werden könnte, und wir ein Thema besprechen, bevor es eventuell zu spät ist. So einfach ist das eigentlich!!!

Wir Eltern treffen uns – an einem Elternabend – und fragen nicht nur, wie viele Klassenarbeiten pro Halbjahr geschrieben werden, sondern uns interessieren ein paar Dinge mehr.

Verträgt sich der neue Klassenverband?
Geht uns das Thema „Mobbing“ an?
Wollen unsere Kinder eventuell ins Ausland?
Wie gehe ich mit Alkohol und Drogen um?
Welche Rolle spielen die sozialen Medien bei unseren Kindern?

Das ist nur ein kurzer Fragenüberblick. Aber jedes Thema kann mit Hilfe von eingeladenen Gästen zu einem spannenden Abend mit Diskussion führen, sodass wir Eltern zufrieden nach Hause gehen und uns auf den nächsten Elternaustausch freuen.

Also, Themen und Fragen gibt es genug – und das in jeder Klasse - und tolle Referenten gibt es auch.

Der Vorstand des Schulelternbeirates gibt gerne Hilfestellungen und Adressen weiter, und ich kann aus eigener Erfahrung durchaus feststellen, dass die ‚alte’ Form des Elternabends bei uns schon lange keinen Platz mehr hat. Diese Elternabende machen nicht viel Arbeit mehr dafür aber mehr Spaß und lässt uns Eltern im Gespräch untereinander bleiben – und davon profitieren unterm Strich nicht nur wir, sondern auch unsere Kinder und die Lehrkräfte.

Ich wünsche Ihnen ganz viel Freude bei Ihrem nächsten Elternabend ...

Roland Schwarz