Englisch

We are living amidst major changes, changes creating new ways with words, newliteracies, and new forms of learning. These changes are creating, as well, newrelationships and alignments within, between, and among the spheres of family, school, business and science..., alignments, from which new 'kinds of people' are emerging.                    (James Paul Gee, linguist)



Der Englischunterricht ist ein Fenster zu einer Welt, deren lingua franca das Englische in seinen unzähligen Varianten ist. Gerade wegen der Allgegenwart des Englischen in unserem gesamten kulturellen Leben sollte der Englischunterricht auch immer ein Fenster in die Lebenswelt der jungen Menschen selbst sein. Von Beginn an spüren selbst junge Schüler wie wichtig die Beherrschung des Englischen für viele Chancen in ihrem persönlichen Leben, aber auch in Ausbildung und Beruf ist.
Dieser hohen Motivation versuchen wir in unserem Unterricht mit einer breiten schülerbezogenen Themenauswahl und Methodenvielfalt zu begegnen, die auch die veränderten medialen Erfahrungen der Lernenden mit berücksichtigt.

In den Klassenstufen 5 bis 9 nutzen wir dazu das Lehrwerk Camden Town, für das die Schüler jeweils das Workbook anschaffen, mit dem situationsbezogene Grammatikthemen ebenso geübt werden, wie Wortschatzvertiefung, kreatives Schreiben, Leseverständnis und das Hörverständnis mithilfe der dazugehörigen CD.

Englisch wird durchgehend von Klasse 5 bis Klasse 12 unterrichtet, die Unterrichtssprache ist dabei von Anfang an Englisch. Englisch stellt in der Profiloberstufe eines der drei Kernfächer dar, für die am Ende die zentral gestellte Abiturprüfung steht.

Wir sind stetig bemüht, den Schülerinnen und Schülern den Übergang von der Grundschule so angenehm wie möglich zu gestalten. Dazu stehen wir in regelmäßigem Kontakt zu den benachbarten Grundschulen unseres Einzugsgebiets. Es werden gegenseitige Hospitationen durchgeführt und jeder Englischkollege in Klasse 5 versucht den Anfangsunterricht auf den jeweiligen Kenntnisstand abzustimmen, um Frustrationen und Ängste zu vermeiden. In Klasse 6 und 7 wird die jeweils 5. bzw. 4. Wochenstunde als Differenzierungsstunde unterrichtet, bei der nur jeweils eine Hälfte der Klasse noch intensiver unterrichtet wird. Außerdem wird einmal wöchentlich in der 1. oder 7. Stunde Förderunterricht für die 5. und 6. Klasse angeboten.

Innerhalb unserer Englischfachschaft findet neben der regelmäßigen Arbeit an ausgewählten Themen der Unterrichtsverbesserung auf Fachkonferenzen und Schulentwicklungstagen auch stufenspezifisch ein Erfahrungsaustausch statt, wenn es zum Beispiel um Lektüren, besondere Projekte oder neue Abiturthemen geht. Außerdem wird in Klassenstufe 6 und 9 jeweils eine Klassenarbeit als Parallelarbeit geschrieben, um in deren Vor- und Nachbereitung eine zusätzliche Zusammenarbeit anzuregen.

Besonders in der Mittelstufe wird regelmäßig eine Klassenarbeit durch eine alternative Lernleistung ersetzt (z.B. Lesetagebuch, Referate, mündliche Prüfung). In Klassenstufe 6 wird verbindlich eine Klassenarbeit durch eine mündliche Prüfung ersetzt.

In der Mittelstufe ist neben der Lehrbucharbeit das Heranführen der Schülerinnen und Schüler an weitere Sach- und literarische Texte Unterrichtsgegenstand, um für das Arbeiten in der Oberstufe vorzubereiten. Dabei müssen verbindlich zwei Originallektüren gelesen werden, eine Originallektüre wird bereits in der Orientierungsstufe verbindlich im Klassenverband gelesen. Viele Kolleginnen und Kollegen unterstützen zudem die Verbesserung der Lesekompetenz mit der Bereitstellung einer vielfältigen Auswahl an englischen Lektüren als Klassenbibliothek.

In den letzten Jahren hat es in der Abiturprüfung im Fach Englisch einige Veränderungen gegeben, sodass das Abitur nicht mehr als eine reine schriftliche Prüfung durchgeführt wird. Neben den schriftlichen Teil des Abiturs tritt nun eine Sprechprüfung, in der die Schülerinnen und Schüler zu zweit ihre kommunikativen Kompetenzen in einem Monolog und einem Dialog unter Beweis stellen. Der Fokus liegt hierbei auf der Sprache und der Kommunikation und nicht – wie bei den mündlichen Abiturprüfungen – auf dem fachlichen Inhalt. Im schriftlichen Teil der Abiturprüfung wurde zusätzlich ein Mediationsteil hinzugefügt, bei dem die Schülerinnen und Schüler Informationen aus einem deutschen Text, entnehmen müssen und diese einem Nicht-Muttersprachler auf Englisch mitteilen müssen. Dies kann in einer Email, einem Artikel, einer Rede oder ähnlichen Textformen geschehen. Der Mediationsteil nimmt 60 Minuten der schriftlichen Prüfung ein und wird zentral und länderübergreifend gestellt.

Für die Abiturprüfungen 2016 und 2017 gelten die Themenkorridore „Ireland – a country between tradition and modernity“ sowie „Canada – a land of many nations“. 2018 werden sie durch die Korridorthemen „African Americans: Free at last? Equal at last?” und “Science (Fiction) & Technology: Blessing or Curse? “ ersetzt.

Weitere Aktivitäten der Englischfachschaft


Englischsprachiges Theater
Wir haben regelmäßig englischsprachige Theatergruppen zu Gast, welche bei allen Altersstufen auf großes Interesse stoßen und besonders für die jüngeren Schülerinnen und Schüler ein besonderes Ereignis und Erfolgserlebnis darstellen.

Assistant Teacher
Im Wechsel mit den Fachschaften Französisch und Spanisch bewerben wir uns regelmäßig um einen Assistant Teacher, also einen Muttersprachler, der uns bei unserem Unterricht insbesondere in Sachen Kommunikation unterstützt und den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gibt, ihre Sprachkenntnisse in authentischen Situationen anzuwenden.

Wettbewerbe
Unsere Kolleginnen und Kollegen versuchen Schülerinnen und Schüler für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen zu motivieren, dessen Bundesfinale, das Sprachenfest, im Juni 2013 in Kiel stattfand. (Ansprechpartnerin: Frau Baumert)
www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de

Sprachdiplome
Seit Herbst 2012 findet regelmäßig eine AG für interessierte Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Klassen statt, welche auf Sprachzertifikate wie den TOEFL Test oder verschiedene Zertifikate der Cambridge University vorbereitet.

Auslandsaufenthalte
Unsere Kolleginnen und Kollegen beraten und helfen individuell bei Interesse an Auslandsaufenthalten, schreiben Gutachten oder verweisen an Schülerinnen und Schüler, die bereits im Ausland als Austauschschüler waren. Dazu informiert auch die SV regelmäßig in Klassenstufe 9.

Fachschaftsleitung: Maren Baumert und Morten Basse