Das Wirtschaftspraktikum im 11. Jahrgang

In der Mittelstufe haben unsere Schülerinnen und Schüler bereits ein (mindestens) einwöchiges Betriebspraktikum absolviert, in dem sie der realen Berufs- und Arbeitswelt in all ihrer Vielfalt erstmals persönlich begegnen durften. Das Wirtschaftspraktikum im Vorabschlussjahrgang (Qualifikationsphase 1), das jedes Jahr verpflichtend in der Regel nach den Herbstferien zu absolvieren ist, soll die seitdem gewonnenen Erkenntnisse erweitern und vertiefen. Die Koordination übernimmt der Berufskoordinator Herr Kaikowski. Ein Kontakt ist jederzeit über unsere Sekretärin Frau Schwabe möglich (04321-957050). Damit das Praktikum für jeden Einzelnen von Nutzen ist, sollten folgende Hinweise unbedingt beachtet werden:

Frühzeitige Anmeldung
Jeder Betrieb hat seinen eigenen Arbeitsrhythmus und ist in der Regel zeitlich gut und längerfristig organisiert. Besorgen Sie sich also selbstständig und vor allem rechtzeitig einen Praktikumsplatz, sodass sich der Betrieb auch vernünftig auf Ihren Besuch einstellen kann, z.B. durch das Abstellen eines Praktikumsbetreuers. Bereits zwölf Monate vor Antritt des Praktikums nach einer Stelle zu fragen, ist keineswegs unüblich. Da die Schule den Praktikumszeitraum frühzeitig bekannt gibt, ist eine rechtzeitige Terminierung ohne Probleme möglich. Die nächsten Termine lauten:
31. Januar bis 9. Februar 2018 (einmalige Ausnahmeregelung)
22.bis 26. Oktober 2018

Zentrale Informationsveranstaltung
In der Regel zwölf Monate vor dem Beginn des Praktikums werden Sie auf einer vom Berufskoordiantor durchgeführten Veranstaltung im Forum der Alexander-von-Humboldt-Schule über alle Abläufe, Erfordernisse und Fristen gesondert informiert. Den konkreten Termin dieser Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem Anschlag am Schwarzen Brett Ihres Jahrgangs.

Auswahl eines geeigneten Betriebes
Wenn Sie sich auf die Suche nach einem geeigneten Betrieb begeben, sollten Sie folgendes Kriterium unbedingt beachten: Wählen Sie einen Betrieb aus, der Ihnen auf jeden Fall einen Gewinn bringenden Einblick in Abläufe und Organisationsstrukturen eines Wirtschaftsbetriebes gewährt. Es geht in ihrem Praktikum ausdrücklich nicht darum, berufliche Interessen zu erforschen, sondern ökonomische Zusammenhänge in der Praxis kennen zu lernen. Im Wirtschaft/Politik-Unterricht des 1. Halbjahres werden diese theoretisch unterfüttert. Lassen Sie sich nicht ausschließlich von Ihren Neigungen und Interessen leiten. Bei der Auswahl des Betriebes gibt es zudem einige Einschränkungen. Diese werden Ihnen rechtzeitig auf der Informationsveranstaltung mitgeteilt.

Länge des Praktikums
Ziehen Sie ernsthaft in Erwägung, das Praktikum auf zwei Wochen auszuweiten, indem Sie es auf die Herbstferien ausweiten. Sie werden wesentlich intensivere Einblicke in den Betrieb erhalten und auch angemessene Aufgaben zugewiesen bekommen. Außerdem werden Sie schon bei der Suche merken, dass Sie leichter einen Platz bekommen, wenn Sie Ihr Praktikum über zwei Wochen absolvieren möchten.
Übrigens: Treten Sie dem/den Ansprechpartner/n des Betriebes stets freundlich und angemessen gegenüber auf und zeigen Sie (ernsthaft) Interesse. Bedenken Sie: Es ist nicht selbstverständlich, dass Sie in diesem Betrieb zu Gast sein dürfen. Des Weiteren informieren Sie sich bitte intensiv über die betrieblichen Abläufe und stellen Sie Fragen. Diese sind für Sie persönlich und für Ihren Praktikumsbericht von enormer Wichtigkeit. Immer daran denken: Es gibt keine „dummen“ Fragen! Seien Sie wissbegierig! Nur dann wird das Praktikum für Sie auch ein Erfolg. Fragen Sie außerdem nach einer möglichen Zertifizierung.

Praktikumsbericht
Die Schülerinnen und Schüler fertigen über das Wirtschaftspraktikum einen Bericht an. Dieser ersetzt eine Klausur im ersten Halbjahr des 11. Jahrgangs. Kommunizieren Sie die Anforderungen an den Bericht übrigens auch mit dem Betrieb, damit Erwartungen rechtzeitig abgeglichen werden können.

Eine Übersicht über die Anforderungen an den Praktikumsbericht finden Sie hier (PDF-Datei).
Die Anmeldeformulare für Januar 2018 finden Sie hier (PDF-Datei).
Die Anmeldeformulare für Herbst 2018 finden Sie hier (PDF-Datei).
Informationen für Betriebe zum Mindestlohn und Versicherungsschutz ab 2015 finden Sie hier (PDF-Datei).